Der Räuberpfarr

Komödie in drei Akten
von
Peter Landstorfer

Schwäbische Bearbeitung
von
Nikolaus Maucher

Wilhelm Köhler Verlag München

gespielt vom 17. März bis 31. März 2007
in der Römerhalle in Emerkingen


Schauspieler: 4 Damen, 7 Herren.
Dauer: 90 Minuten.
1 Dekoration: Sakristei beim Dorfpfarrer ( mit Beichtstuhl).

Ein Zufall verhilft dem Räuberhauptmann Gust zu einem ungewollten Berufswechsel. Er wird zum neuen Pfarrer von Keitersberg. Die Räuberbraut Roata Res macht er zur Pfarrersköchin und sein Kumpane Jackl raubt den geldigen Honoratioren ihr "Schwarzgeld", während sie ahnungslos bei Gustl in der Sonntagsmesse sitzen. Der neue Pfarrer hat zwar mit dem "Messlesen" noch seine lieben Schwierigkeiten, doch wegen seiner Menschlichkeit und Leutseligkeit kommt niemandem in der Gemeinde der Verdacht, dass sie einem falschen Pfarrer auf den Leim gehen.


Raubhauser Guschtl



Roland Röller
(auch Regisseur)



Mail



 

 

Roata Res



Yvonne Kopp


Mail


Hetzinger Jakob



Albert Rieger


 


Kupplingere



Uli Roth


Annemie



Melanie Roth


 

 

Hauslere



Martina Egle


Bürgermeister



Manfred Lang


 

 

Bräu



Klaus Weiher


Schlucker



Peter Seifried


 

 

Mesner



Stefan Fiderer

Polizist



Roland Schaible


 

 

Ansage


Katharina Hauler

Lea Röller

Daniel Fiderer

Peter Grunenberg

Felix Egle

Souffleusen



Christina Braun


Carolin Egle

 


Maske



Heike Walk und  Team

Bühnenbild 



Hubert Walk




Bühnentechnik


Alfred Roth

Alois Roth

Klaus Hauler


Tontechnik


Peter Pflug

Michael Hauler