Das Schwäbische Paradies

Mundartstück von Manfred Eichhorn

Bearbeitung: Ilona und Roland Röller

 

Inhaltsangabe:

Basierend auf einer Kurzgeschichte von Franz von Kobell schrieb unter anderen Kurt Wilhelm die Theaterfassung "Der Brandner Kaspar und das ewige Leben". Manfred Eichhorn übersetzte und übertrug das Stück ins Schwäbische und nannte es "Das Schwäbische Paradies".

Der Stiegele Jakob lebt und schafft in seinem Weinberg und als Fischer am nahegelegenen See. Schöner wird sein Leben durch jeden Besuch seiner Enkeltochter Dorle, die in der Stadt lebt. Als er dieses Mal sehnsüchtig auf ihre Ankunft wartet erscheint ein ganz anderer. Der Tod klopft an die Tür. Mitten aus dem Leben soll der Jakob so einfach mitgehen und alles hinter sich lassen. Dazu ist er noch nicht bereit und schmiedet einen Plan. Wie das Spiel mit dem Boinerkarle wohl ausgeht?

Verlag

Deutscher Theaterverlag

Schauspieler/innen

7 Damen, 7 Herren und mehrere Statisten (mit Doppelbesetzungen)

Dauer

abendfüllend

Zeit

Ende 19. Jahrhundert









Im Himmel...

Reigschmeckte
Ilona Röller
Frau Stiegele
Uli Roth
Heiliger Nepomuk
Matthias Roth
Erzengel-VertretungYvonne Kopp
BoinerkarleAlbert Rieger
PostengelCarmen Roth
Heiliger PetrusManfred Lang
Hauserin
Ramona Kreutle
(fehlt)

...und auf Erden

Christian
Dominik Sauter
Wilhelm WucherManfred Lang
DorleMartina Egle
KarleGerd Gretzinger
Frau BürgermeisterYvonne Kopp
RiggeleAnna-Maria Weiher
Herr Bürgermeister
Klaus Weiher
Jakob StiegeleRoland Röller




Einstimmung



Theaterkinder

Lea Röller
Sofie Dreher
Anika Keckeisen
Anna Lang
Patrick Hummel
Sebastian Lang

Weitere...


Regie




Roland Röller
Ilona Röller
MusikMax Egle
SouffleusenCaroline Illich
Christina Braun
MaskeHeike Walk
KostümeHanno Weiß
Ilona Röller
Uli Roth
Yvonne Kopp
Bühnenbild
Hubert Walk
Bühnenbau und
Bühnentechnik
Alfred Roth
Alois Roth
TontechnikMichael Hauler