2013 feiert das Emerkinger Theater sein 25-jähriges Jubiläum!

Es soll ein besonderes Jahr für uns und unsere Zuschauer werden. Viel Theater, zusätzlich etwas andere Theaterstücke, viel Kreativität, viel Fleiss, die eine oder andere Überraschung und vor allem viel Freude haben wir uns vorgenommen. Das ganze Jubiläumsjahr soll jedoch unter dem Leitspruch


stehen. Wir haben uns einiges ausgedacht und freuen uns sehr darauf!

Am 20. Oktober 2012 begannen wir dieses Jahr mit einer besonderen Jahreshauptversammlung in unserem "Daheim", dem "alten Rathaus" Unsere Vorständin Yvonne Kopp gestaltete den Abend in einer spritzigen und gekonnten Weise, so dass ein gelungener Startschuss dabei herauskam. Dieser wurde danach mit gutem Essen und dem einen oder anderen Getränk gefeiert.


Originelle Ehrung von Kassier Manfred Lang und Kassenprüfer Paul Dreher durch Vorständin Yvonne Kopp bei der Jahreshauptversammlung 2012. Aufmerksamer Beobachter: Unser Bert Rieger

Das schwäbische Paradies
von Manfred Eichhorn

Im März und April 2013 inszenierten wir das Hauptstück unseres Jubiläumsjahres. Wir suchten uns dafür ein besonderes Stück heraus: Das schwäbische Paradies.

Das mittlerweile mehr als 20 Jahre alte Stück wurde von Manfred Eichhorn nach dem bayrischen Klassiker "Der Brandner Kapar und das ewige Leben" ins Schwäbische übertragen.

Das "Paradies" wurde von uns etwas aufgefrischt, gekürzt und dann mit viel Aufwand bei Bühne, Technik, Kostümen, Maske und natürlich dem Spiel selber in einer Kindervorstellung, einer Seniorenvorstellung, 4 "normalen" Vorstellungen und sogar einer Zusatzvorstellung aufgeführt. Viele Zuschauer, darunter auch illustre Gäste wie Rolf Wenhardt, Präsident des Landesverband deutscher Amateurtheater Baden-Württemberg oder Manfred Eichhorn, um nur zwei zu nennen, konnten wir begrüssen.




Geburtstagsparty

Am 6. Juli war es dann soweit, wir feierten mit Gästen eine grosse Geburtstagsparty.


Yvonne Kopp und Silke Benkendorf begrüssten herzlichst in Theatermanier.


es wurde ein bisschen Theater gespielt...


sich bei Geschenkbringern bedankt...


zu schöner rockiger Musik getanzt ("Die Zwei")...


und bis spät in die Nacht bei schöner Atmosphäre gefeiert.


Umsonscht isch dr Dod
3 schwäbische Einakter von Manfred Eichhorn

Vom gleichen Autor wie beim Schwäbischen Paradies gab es ab Herbst 2013 noch einmal etwas zu sehen. Wir spielten das erste Mal in unserem "alten Rathaus", umserem Probenhaus, vor Publikum Theater.

Am 1., 3., 8. und 9. November wurde hier die Trilogie "Umsonschd isch dr Dod" zur Aufführung gebracht.

Auf unterschiedliche Arten wird hier das Thema "Tod" betrachtet, mal traurig, mal skurril, mal makaber und auch ab und zu sehr lustig.